Ab in den Süden

Ich bin wieder zurück aus dem Urlaub und habe eigentlich ganz schoen viel zu erzählen.
Wahrscheinlich wuerde das aber den Rahmen dieses Blogeintrags sprengen.
Deshalb nur ein paar kurze Anmerkungen zu meinen Bildern.

Meine Reisetruppe bestand aus Roman, Sarah (zwei Mitfreiwillige) und Sarahs Vater, der gerade auf Besuch hier war.

Erster Stopp: Pucon. Da war ich schon einmal und wollte da nochmal hin, um dieses Mal den Vulkan Villarica dort zu erklimmen. Leider war der wegen Ausbruchsgefahr geschlossen und ist es bis zum heutigen Tag. Damals kam nur leichter Rauch aus dem Krater, momentan spukt das Ding ganz schoen viele Funken. Statt der Vulkantour waren wir dann Fahrrad fahren und in einem Nationalpark Huerquehue.

Als perfekter Radweg ausgeschriebene Schotterpiste, immer den Berg hoch-8km lang-einfach klasse!

Als perfekter Radweg ausgeschriebene Schotterpiste, immer den Berg hoch-8km lang-einfach klasse!

Die Radlertruppe

Die Radlertruppe

Am Ziel- hier ist vor vielen Jahren der Vulkan ausgebrochen und hat einen Fluss ins Tal gebildet-beeindruckend, ledider konnten wir den Vulkan durch die Wolkendecke nicht erkennen

Am Ziel- hier ist vor vielen Jahren der Vulkan ausgebrochen und hat einen Fluss ins Tal gebildet-beeindruckend, leider konnten wir den Vulkan durch die Wolkendecke nicht erkennen

IMG_3370

der erste Wasserfall

der erste Wasserfall

Vulkan Villarica

Vulkan Villarica

Wasserfälle auch im Nationalpark

Wasserfälle auch im Nationalpark

IMG_3491

Copihue die Nationalblume Chiles

Copihue die Nationalblume Chiles

Ein Bild einer Mapuchefrau im Mapuchemuseum (Mapuche sind die groesste Indigene Gruppe, die es in Chile gibt)

Ein Bild einer Mapuchefrau im Mapuchemuseum (Mapuche sind die groesste Indigene Gruppe, die es in Chile gibt)

Zweiter Halt: Puerto Varas. Eine Stadt umgeben von Seen, einem der bekanntesten inaktiven Vulkane Chiles: der Osorno und tollen Wäldern. Hier hatten wir eines der tollsten Erlebnisse der Reise. Wir sind auf den Osorno gelaufen, alles war im Nebel vesteckt, ploetzlich kam der Wind auf und direkt vor unseren Augen ist der Vulkan erschienen. Ich habe mich noch nie zuvor vor einem Berg erschreckt.

Lustiges Museum/Haus

Lustiges Museum/Haus

Chilenisches Essen-Lachs mit Kartoffeln

Chilenisches Essen-Lachs mit Kartoffeln

Das hat man beim Aufstieg zum Vulkan gesehen-nichts

Das hat man beim Aufstieg zum Vulkan gesehen-nichts

Da ist er!

Da ist er!

Unser Blick als wir den Vulkan zum ersten Mal gesehen haben

Unser Blick als wir den Vulkan zum ersten Mal gesehen haben

IMG_3707
IMG_3716
IMG_3765

Mal wieder Wasserfälle und ein Fluss, die durch den Ausbruch eines Vulkans entstanden sind

Mal wieder Wasserfälle und ein Fluss, die durch den Ausbruch eines Vulkans entstanden sind

IMG_3843

Ein See auf dem wir eine Bootstour gemacht haben

Ein See auf dem wir eine Bootstour gemacht haben

IMG_3837

Eine kleine Wanderung durch einen Wald neben dem Vulkan hat uns nicht nur einen tollen Blick auf den Osorno gegeben, wir konnten auch die tollsten und komischsten Pflanzen entdecken

Eine kleine Wanderung durch einen Wald neben dem Vulkan hat uns nicht nur einen tollen Blick auf den Osorno gegeben, wir konnten auch die tollsten und komischsten Pflanzen entdecken

IMG_3901
IMG_3887
IMG_3943
IMG_3903
DSC04985
IMG_3918
IMG_3924

Der deutsche Verein in Puerto Varas hatte einen groben Schreibfehler in seiner offiziellen Beschreibung an der Tuer hängen

Der deutsche Verein in Puerto Varas hatte einen groben Schreibfehler in seiner offiziellen Beschreibung an der Tuer hängen

Die aus Wellblech gebaute Kirche in Puerto Varas

Die aus Wellblech gebaute Kirche in Puerto Varas

IMG_3859

Im Nachbarort Frutillar kamen viele Deutsche Einwohner im 18.Jahrhundert an um dort ihr Glück zu suchen, wir waren in einem Einwanderermuseum, das hier ist der Ausblick auf die Anlage und den See bei Puerto Varas

Im Nachbarort Frutillar kamen viele Deutsche Einwohner im 18.Jahrhundert an um dort ihr Glück zu suchen, wir waren in einem Einwanderermuseum, das hier ist der Ausblick auf die Anlage und den See bei Puerto Varas

IMG_3994
Nächster Halt: Chiloé, eine chilenische Insel. Leider war ich einen kompletten Tag krank und habe nicht allzu viel gesehen.

Typisch Chiloeenisches Essen-sieht eklig aus war suuuuper lecker (ähnlich wie wenn man das Pfälzer Leibgericht bestellt )

Typisch Chiloeenisches Essen-sieht eklig aus war suuuuper lecker (ähnlich wie wenn man das Pfälzer Leibgericht bestellt )

Die Kirche in Castro (groesster Ort auf Chiloé)

Die Kirche in Castro (groesster Ort auf Chiloé)

IMG_4029

Castro ist bekannt fuer seine Stelzenbauten

Wir waren danach in Puerto Montt. Das war aber wirklich nicht schoen, das war unser Zwischenstopp bevor wir nach Punta Arenas in die Nähe vom Torres del Paine geflogen sind. Deshalb direkt die Bilder von dem genialen Nationalpark Torres del Paine. Wir sind dort 3 Tage lang mit Zelt gewandert. Leider hatten wir nicht genug Zeit um alles zu sehen. Doch es war eine der beeindruckensten Naturgewalten die ich je sehen durfte. Die Bilder koennen euch leider nur ansatzweise einen Eindruck von dieser Naturschoenheit geben, aber ich hoffe ihr findets trotzdem toll. Ich habe mich irgendwie nicht so wirklich entscheiden koennen, deswegegen sind es etwas mehr geworden. Ich versuche sie in der Reihenfolge reinzustellen.

DSC05447
IMG_4078
DSC05455
IMG_4085
IMG_4109
DSC05492


IMG_4154
DSC05528
IMG_4175
DSC05638
DSC05658
DSC05667
DSC05767
DSC05676
DSC05698
IMG_4266
IMG_4262
IMG_4261
DSC05783
IMG_4308
IMG_4334
IMG_4319
Nach 10 Tagen Rumreisen sind wir wieder nach Hause gefahren.
Es war ein klasse Urlaub! Ich hoffe euch gefallen die Bilder und ich habs nicht zu sehr uebertrieben.

Nach dem Urlaub waren wir Freiwilligen gleich am naechsten Tag fuer drei Tage auf unserem Zwischenseminar am Meer. Leider habe ich da garkeine Bilder gemacht. Chile hat auch eine wunderschoene Kueste!

Jetzt ist Halbzeit! In etwa 5 Monaten fliege ich wieder nach Deutschland. Jetzt steht erst einmal der Familienbesuch an. Darauf freue ich mich schon riesig!

Advertisements